Neuigkeiten aus der Branche

Branchen-Monitor Buch: Buchmarkt weiter auf Wachstumskurs

Erstellt am 16. August 2019 - 1 Minuten zum Lesen

Nach einem starken Juli befindet sich der deutsche Buchmarkt im Jahr 2019 weiter auf Wachstumskurs. Das geht aus dem Branchen-Monitor Buch hervor, erhoben von media control und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Demnach lagen die Umsätze in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, E-Commerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf-/Warenhaus sowie Elektro- und Drogeriemarkt um 9,0 Prozent über denen des Vorjahresmonats.

Kumuliert liegt die Bilanz der ersten sieben Monate bei einem Plus von 3,3 Prozent. Dabei bezahlten die Käufer durchschnittlich 13,11 Euro pro Buch und damit 2,2 Prozent mehr als im Juli 2018. Der Absatz stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,7 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat haben alle Warengruppen besser abgeschnitten: Den größten Zuwachs konnte mit einem Plus von 15,8 Prozent das Sachbuch verbuchen. Die Liste der meistverkauften Titel wird angeführt von den Titeln „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ von Yuval Noah Harari (Pantheon) und „Der Ernährungskompass“ von Bas Kast (C. Bertelsmann). Auch der Umsatz mit Belletristik lag deutlich über dem Vergleichsmonat (plus 7,3 Prozent). Meistverkaufter Titel war in den vom Branchen-Monitor Buch betrachteten Vertriebswegen „Bretonisches Vermächtnis“ von Jean-Luc Bannalec (Kiepenheuer & Witsch). Mit „Todesspiel im Hafen“ von Klaus-Peter Wolf (Fischer Taschenbuch) folgt darauf ein weiterer Krimi mit regionalem Bezug.

Glänzen konnten auch die Kinder- und Jugendbücher mit einem Plus von 13,8 Prozent. Die Juli-Neuerscheinung „Das Labyrinth des Fauns“ von Cornelia Funke, inspiriert von Guillermo del Toros Film „Pans Labyrinth“, (Fischer Sauerländer) war das meistverkaufte Buch in dieser Warengruppe. Erkennbar besser als im Vorjahresmonat schnitten laut dem Branchen-Monitor Buch auch die Reisebücher (plus 3,7 Prozent) und die Ratgeber (plus 6,8 Prozent) ab.

Weitere Informationen unter www.boersenverein.de