Neuigkeiten aus der Branche

Der deutsche Buchmarkt 2019 in Zahlen

Erstellt am 10. Juli 2020 - 2 Minuten zum Lesen

Im Jahr 2019 hat der stationäre Buchhandel in Deutschland einen Gesamtumsatz von rund 4,29 Mrd. Euro erzielt. Die Läden vor Ort legten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,4 Prozent zu und blieben mit einem Marktanteil von 46,2 Prozent weiter der bedeutendste Vertriebsweg für Bücher. Diese und weitere Zahlen zum deutschen Buchmarkt hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am 8. Juli im Rahmen seiner Wirtschaftspressekonferenz veröffentlicht.

Stärker als im stationären Buchhandel ist dem Börsenverein zufolge der Umsatz des Internet-Buchhandels gewachsen, zu dem auch das Online-Geschäft des stationären Einzelhandels zählt. Über die Online-Shops machte der Buchhandel mit 1,86 Mrd. Euro 4,2 Prozent mehr Umsatz als 2018, was einem Marktanteil von 20,0 Prozent entspricht.

In der gesamten Buchbranche wurden im Jahr 2019 ein Umsatz von 9,29 Mrd. Euro erwirtschaftet, 1,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Menschen, die mindestens ein Buch erwarben, ist 2019 nach einem leichten Anstieg im Vorjahr wieder zurückgegangen. 28,8 Millionen Menschen kauften im vergangenen Jahr mindestens ein Buch, 3,5 Prozent weniger als 2018 (29,9 Millionen). Die Menschen, die Bücher kauften, erwarben aber im Schnitt mehr Bücher: Die Kaufintensität stieg von durchschnittlich 12,0 Büchern pro Käufer*in im Jahr 2018 auf 12,3 Bücher im Jahr 2019.

Bei den Warengruppen verzeichneten Sachbücher (+4,9 Prozent) erneut den stärksten Umsatzzuwachs. Ebenfalls im Plus lagen Kinder- und Jugendbücher (+4,6 Prozent) und Ratgeber (+3,0 Prozent). Die Belletristik lag mit einem Minus von 0,8 Prozent leicht unter Vorjahresniveau.

Die Zahl der Erstauflagen der Verlage ging von 71.548 Titeln (2018) auf 70.395 zurück. Der Anteil der Übersetzungen an den Erstauflagen stieg leicht von 13,7 Prozent (2018) auf 13,9 Prozent. Insgesamt erschienen im Jahr 2019 9.802 aus anderen Sprachen übertragene Titel (2018: 9.803). Der Umsatz der E-Books am Publikumsmarkt (ohne Schul- und Fachbücher) lag 2019 mit einem Plus von 0,6 Prozent und einem gleichbleibenden Umsatzanteil von 5,0 Prozent am Publikumsmarkt in etwa auf Vorjahresniveau.

Die vom Börsenverein genannten Zahlen zu den Anteilen und Umsatzveränderungen der Warengruppen sowie zur Umsatzentwicklung 2020 stammen aus dem Handelspanel von Media Control; die Käuferzahlen sowie Hochrechnungen der E-Book-Absätze und -Umsätze aus dem GfK Consumer Panel Media*Scope Buch. Zahlen und Daten des Buchmarkts 2019 werden zusammengefasst in der Publikation „Buch und Buchhandel in Zahlen 2020“, die vom Börsenverein herausgegeben und im August veröffentlicht werden soll.