Neuigkeiten aus der Branche

Schmitt & Hahn investiert in Frankfurter Bahnhofsbuchhandlung

Erstellt am 19. Juli 2019 - 1 Minuten zum Lesen

Anfang Juli hat Schmitt & Hahn in Frankfurt am Main eine vergrößerte und modernisierte Filiale eröffnet. Die Bahnhofsbuchhandlung auf der Südseite des Hauptbahnhofs umfasst nun eine Verkaufsfläche von fast 400 Quadratmetern. und zeichnet sich unter anderem durch ein neu entwickeltes Möbelkonzept in edlem weiß und ein neues Raumkonzept mit geöffneter Open-Space-Decke in anthrazit aus.

 

Um den Kunden eine bestmögliche Orientierung bei der Produktauswahl zu bieten, ist die Präsentation der Sortimente durch klar abgegrenzte Themenbereiche strukturiert. Dabei wird die Ware im Verkaufsraum über energiesparende LED-Beleuchtung besonders in Szene gesetzt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Filiale im Frankfurter Hauptbahnhof umbauen und damit die Fläche für die Kunden deutlich zeitgemäßer und großzügiger gestalten konnten“, freut sich Karl-Hans Schmitt, geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens mit Stammsitz in Heidelberg.

Zusätzlich zu den Schwerpunktsortimenten Buch & Presse mit über 10.000 vorrätigen Büchern und rund 8.500 aktuellen Presseprodukten runden Geschenkartikel, Süßwaren und Getränke das Sortiment in Frankfurt ab.

Großen Wert wird in der Filiale in Frankfurt weiterhin auf eine kompetente und freundliche Beratung gelegt. Die Bahnhofsbuchhandlung ist von Montag bis Samstag von 05.15 Uhr bis 23.00 Uhr und Sonn- und Feiertag von 06.00 Uhr bis 23.00 Uhr geöffnet.

Rund um die Uhr ist der Online-Shop unter www.schmitt-hahn.de für die Kunden erreichbar. Hier bietet sich die Möglichkeit online zu bestellen und kostenlos nach Hause liefern zu lassen.

Schmitt & Hahn ist mehr als 175 Jahren der älteste Bahnhofsbuchhändler Deutschlands. Derzeit betreibt die Unternehmensgruppe über 80 Filialen sowie mehrere Innenstadtbuchhandlungen. Hinzu kommen neun Flughafenbuchhandlungen in Wien und Nürnberg.