Neuigkeiten aus der Branche

Welttag des Buches geht kontaktlos über die Bühne

Erstellt am 8. April 2020 - 2 Minuten zum Lesen

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wird der UNESCO-Welttag des Buches in diesem Jahr in veränderter Form stattfinden. Online- und Social-Media-Aktionen finden wie geplant am 23. April statt. Aktionen, die mit sozialen Begegnungen verbunden sind, werden vorsorglich auf den 20. September verschoben, den Weltkindertag.

 

Normalerweise feiern die Menschen am Welttag des Buches in Gemeinschaft das Lesen. Soziale Begegnungen, zum Beispiel im Rahmen von Lesungen oder Schulbesuchen, spielen eine ebenso wichtige Rolle wie das Medium Buch. In diesem Jahr ist das anders. Denn die umfangreichen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wirken sich weiter auf den Buchhandel und seine Partner aus. So sind nicht nur alle Schulen geschlossen, sondern auch die meisten Buchhandlungen. Geplante Veranstaltungsformate werden deshalb erst am 20. September stattfinden. Verschoben werden Lesungen, Verlags- und Buchhandelsbesuche, Schnitzeljagden sowie die Leseförderungsaktionen „Ich schenk dir eine Geschichte“ und die Lesefreude-Aktion der Postzusteller , wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mitteilt.

Folgende „kontaktlose“ Aktionen sind am Welttag des Buches am 23. April geplant:

- Die Verlagsgruppe Random House ruft rund 100 Autorinnen und Autoren auf, in kurzen Videos ihre Gedanken und Gefühle zum Welttag des Buches in Videos festzuhalten. Die Clips werden auf den Social-Media-Kanälen der einzelnen Verlage geteilt, außerdem gibt es einen Best-of-Mix der Statements auf Youtube.

- Die Stiftung Lesen ruft ihre Follower auf Instagram, Facebook und Twitter dazu auf, am Welttag des Buches einen Satz aus ihrer Lieblingsgeschichte „zu verschenken“.

- Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels lädt mit seiner Initiative JETZT EIN BUCH! unter den Schlagworten #StayAtHomeReadABook und „Der Buchhandel liefert“ dazu ein, Lesefreude zu verschenken. Den Weg zu den Onlineshops und Webites der Buchhandlungen bundesweit weist die Plattform www.buchhandlung-finden.de.

- ­­Unter dem Hashtag #WelttagDesBuches werden alle Aktionen gebündelt, Buchfans können sich einklinken und unter dem Hashtag Buchtipps und Leseerlebnisse teilen.

Für den diesjährigen Welttag des Buches wollten auch einige Unternehmen aus dem Bahnhofsbuchhandel Veranstaltungen beisteuern, darunter die Ludwig-Filialen in Köln und Leipzig der Unternehmensgruppe Dr. Eckert. In Köln war ähnlich wie im Vorjahr eine Rallye durch die Buchhandlung geplant. In Leipzig sollten zwei Lesungen stattfinden. Um die Organisation des Welttag des Buches kümmern sich dort traditionell die Auszubildenden des 3. Lehrjahres. Das Heidelberger Unternehmen Schmitt & Hahn hatte für den Welttag des Buches Schulklassen in seine Stadtbuchhandlungen in Mannheim, Neckargemünd, Sinsheim und Heppenheim eingeladen.

Anders als die meisten Buchhandlungen darf der Bahnhofsbuchhandel trotz der in Deutschland geltenden Kontaktsperre weiter öffnen, weil die Verkaufsstellen mit ihrem umfangreichen Pressesortiment die Pressevielfalt und damit die Versorgung der Bevölkerung mit Informationen und Analysen aus aller Welt garantieren. Zwar haben einige Filialen ihre Öffnungszeiten an die stark gesunkenen Kundenfrequenzen angepasst und einige wenige Filialen sind komplett geschlossen, vor allem an Flughäfen und Pendler-Bahnhöfen. Die meisten der rund 450 Filialen der Bahnhofsbuchhändler sind aber weiter für ihre Kunden da und bieten neben Zeitungen und Zeitschriften auch Bücher an.